Master

Gera
Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.

  • Master of Science (M.Sc.)
  • 4 Semester
  • Vollzeit
  • 120 ECTS
  • 550 € / Monat
  • Akkreditiert (ZEVA)
  • Vollzeit

Du möchtest als Psychologin oder Psychologe mit dem Erleben und Verhalten von Menschen arbeiten? Mit unserem Master-Studiengang legst du den Grundstein für deinen beruflichen Weg und vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

  • deutsch
  • Sommer- und Wintersemester
Infomaterial anfordern Jetzt bewerben

Deine Lerninhalte
Das lernst du

Von A, wie Angst, bis Z, wie Zwang

Die Anforderungen an unsere psychische Gesundheit in Beruf und Privatleben sind enorm und psychische Krankheiten sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Statistisch gesehen ist inzwischen jede zweite bis dritte Person in Deutschland im Verlauf seines Lebens von einer psychischen Erkrankung betroffen. Dabei sind psychische Störungen häufig folgenschwer - für den Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft. Die meisten Bemühungen konzentrieren sich jedoch auf die Wiederherstellung von psychischer Gesundheit nach einer Erkrankung. Überlegungen, wie wir im Vorfeld dieses, unser höchstes Gut erhalten und fördern können, sind bei vielen Menschen noch nicht etabliert. Dagegen legt unser Master-Studiengang seinen Fokus nicht nur auf die Behandlung psychischer Störungen, vielmehr stellt er den Erhalt und die Förderung unserer psychischen Gesundheit in den Mittelpunkt.

Während deines Studiums zeigen wir dir daher, wie die seelische Gesundheit der Menschen von Beginn an gefördert und gestärkt werden kann. Daher beinhaltet der Master-Studiengang nicht nur eine Vertiefung psychologischer Grundlagendisziplinen, sondern überwiegend praxisorientierte Module der klinischen Psychologie und Methoden der Beratung und Psychotherapie. So spielt die Stärkung der mentalen Gesundheit u. a. in der betrieblichen Gesundheitsförderung eine wichtige Rolle, aber auch in vielen anderen Anwendungsgebieten. Starten wir also gemeinsam die Ergründung der menschlichen Psyche.

Dein facettenreiches Master-Studium befähigt dich, in verschiedenen beruflichen Kontexten sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation psychischer Krankheiten tätig zu werden. Während deines Studiums setzt du dich aus wissenschaftlich-kritisch reflektierender Sicht mit den Themen Psychische Gesundheit und Psychotherapie auseinander und lernst psychologische Theorien und Erkenntnisse aus der Forschung und Praxis auf unterschiedliche Handlungs- und Anwendungsfelder zu übertragen. Dadurch bist du im Stande das Fühlen, Denken und Handeln deiner Patientinnen und Patienten nicht nur zu verstehen, sondern auch erklären und verändern zu können. Auf Basis dieser wertvollen Erkenntnisse stehen dir eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzgebiete im Bereich der Gesundheitsförderung offen und geben dir die Chance, eine entscheidende Veränderung im Leben vieler Menschen zu bewirken.

Doch innerhalb der Gesellschaft steigt nicht nur der Druck auf Beruf und Privatleben, auch Zivilisationskrankheiten wie Adipositas und Diabetes gewinnen in diesem Zusammenhang an Bedeutung- und damit der Bereich der Medizinischen Psychologie. Ein wichtiger Teil deines Studiums befasst sich daher auch mit der Art und Weise wie Betroffene mit solch somatischen Erkrankungen umgehen. Du lernst professionellen psychologischen Beistand zu leisten, um negative Krankheitsfolgen zu mindern und die Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Weiterhin wirst du befähigt sein, Handlungskonzepte für ausgewählte Problemlagen zu entwickeln und sie methodisch sowie arbeitsorganisatorisch auf die ausgewählten Versorgungsformen auszurichten und komplexe Probleme innovativ, evidenzbasiert und methodisch sicher im Dialog unter Berücksichtigung der Bedingungen lösen zu können.

DEINE PERSPEKTIVEN Innovatives Denken, das sich auszahlt

Nach Abschluss deines Studiums stehen dir die unterschiedlichsten Karrieremöglichkeiten offen. Dabei hast du die Wahl, ob du dich auf das Themenfeld Psychische Gesundheit, Psychotherapie oder auch Methodik spezialisierst. Gleichzeitig eröffnet sich dir der Weg einer wissenschaftlichen Laufbahn und Promotion, die du im Anschluss an dein Masterstudium aufnehmen kannst.

  • Psychologische Beratung in Beratungsstellen in freier oder staatlicher Trägerschaft (z.B. Familien- und Erziehungsberatung, Schulische Beratung, Paarberatung)
  • Schulpsychologischer Dienst
  • Coaching Angebote
  • Personalabteilung von Unternehmen
  • Berufsbildungswerke
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Tätigkeit bei Krankenkassen und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung
  • Psychologische Beratungsangebote nach Heilpraktikergesetz (Stressmanagement, Lebens- und Krisenberatung)
  • Tätigkeit als Psychologischer Psychotherapeut Kinder und Jugendliche (nach postgradualer Ausbildung) in eigener Praxis (Zulassung in Kombination mit unserem B. Sc. Gesundheitspsychologie/Psychologie einer Fachhochschule oder universitärem B. Sc. Psychologie in Thüringen)
  • Tätigkeit als Neuropsychologe, Systemischer Therapeut oder Berater, Hypnotherapeut, Gesprächstherapeut (nach postgradualer Ausbildung) selbständig oder in Kliniken
  • Tätigkeit als Psychologe in der Rehabilitation (Zertifikat Rehabilitationspsychologe nach BDP zusammen mit Bachelorstudium Gesundheitspsychologie)
  • Tätigkeit als Psychologe in der Akutversorgung psychisch erkrankter Menschen
  • Tätigkeit als Psychologe in Einrichtungen der Justizvollzugsanstalten inkl. Maßregelvollzug
  • Tätigkeit als Psychologe in Einrichtungen der Suchthilfe, Kinder-und Jugendhilfe
  • Gutachter in Gerichtsverfahren, Tätigkeit als Rechtspsychologe (nach postgradualer Weiterbildung)
  • Möglichkeit zur Promotion und wissenschaftlicher Laufbahn
  • Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Masterstudium im Studiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie kann eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Thüringen angestrebt werden. Nach aktuellem Stand ist eine Therapieausbildung im Erwachsenenbereich mit unserem Master nicht möglich.
  • Dieser Master entspricht nicht dem Master gemäß neuem Psychotherapeutengesetz und führt nicht zur Approbation. Wenn du deinen Bachelor innerhalb der Übergangsregel vor dem 30.09.2020 begonnen/absolviert hast, steht dir mit dem Master die oben aufgeführte Therapieausbildung im KJP Bereich (siehe erster Punkt) offen.
  • Dir stehen weitere, zahlreiche berufliche Perspektiven außerhalb der Therapieausbildung offen, z.B.: Tätigkeit als Psycholog:in in der Akutversorgung psychisch erkrankter Menschen, psychologische Beratung in eigener Praxis (privat), Coaching Angebote, Weiterbildung zum systemischen Berater oder im Bereich Rechtspsychologie usw. (deine weiteren Perspektiven an unserer Gesundheitshochschule findest du in unserem Karrierebereich)
  • Nach dem neuen Psychotherapeutengesetz benötigst du einen polyvalenten Bachelorabschluss und einen universitären Masterabschluss, der zur Approbationsprüfung führt. Wenn du nach der Approbationsprüfung als niedergelassene/r Psychotherapeut:in im Rahmen der gesetzlichen Krankenversorgung arbeiten möchtest, dann benötigst du trotzdem eine voraussichtlich fünfjährige Weiterbildung im Anschluss an deinen Master  

Details zum Studienmodell und Praktikum

Bei uns studierst du im Vollzeitstudienmodell und profitierst von der Praxiserfahrung, die unsere Professor:innen und Dozent:innen mitbringen und im Rahmen einer anwendungsorientierten Lehre an dich weitergeben. Somit werden Rollenspiele, Fallbeispiele und Erstkontakte zu Patient:innen in die Lehre integriert. Darüber hinaus ermöglicht dir das Praktikum im letzten Semester, direkt in den Arbeitsalltag einzusteigen, wichtige Netzwerke aufzubauen, um dir dadurch ideale Startvoraussetzungen für deinen Berufseinstieg zu sichern.

Infoveranstaltung ONLINE-Infoveranstaltung im Juli

Informiere dich über das innovative Studienangebot unserer Hochschule!

Zum Event

Infoveranstaltung ONLINE-Infoveranstaltung im August

Informiere dich über das innovative Studienangebot unserer Hochschule!

Zum Event

Deine Module im Studium

4 Semester 120 ECTS
1. Semester

Erstes Semester

  • Vertiefung der Entwicklungspsychologie 5
  • Multivariate Verfahren 5
  • Klinische Psychologie II: Angewandte Klinische Diagnostik 5
  • Grundlagen der Allgemeinen Psychologie für Beratung und Psychotherapie 5
  • Neuropsychologie 5
  • Klinische Psychologie III: Grundlagen einer Allgemeinen Psychotherapie, Methoden der Psychotherapie und Psychotherapie-Forschung 5
2. Semester

Zweites Semester

  • Pädagogische Psychologie 5
  • Journalclub zu klassischen und aktuellen Experimenten in der Psychologie 5
  • Klinische Psychologie I: Pathopsychologie und Grundlagen der Psychopharmakologie 5
  • Klinische Psychologie IV: Methodenkompetenz Beratung und Psychotherapie 5
  • Klinische Psychologie V: Psychotherapieverfahren und Intervention: Grundlagen der Richtlinienverfahren 5
3. Semester

Drittes Semester

  • Angewandte Sozialpsychologie 5
  • Qualitative Methoden 5
  • Wissenschaftliche Gutachtenerstellung 5
  • Klinische Psychologie V: Psychotherapieverfahren und Intervention: Grundlagen der Richtlinienverfahren 5
  • Psychische Gesundheit im Kontext von Arbeit und Organisation 5
  • Positive Psychologie und ressourcenorientierte Psychologie bei chronischen Erkrankungen 5
  • Psychotherapieverfahren und Intervention: Beratung und Coaching 5
4. Semester

Viertes Semester

  • Praktikum 10
  • Masterarbeit mit Kolloquium 20
Dein Wissensvorsprung durch Zusatzqualifikationen

Bei uns studierst du am Puls der Zeit. Wir schauen gemeinsam mit dir über den Tellerrand und bereiten dich dadurch bestmöglich auf die Anforderungen für dein späteres Arbeitsumfeld vor. Der i-Punkt auf deinem Lebenslauf sind unsere Weiterbildungsmöglichkeiten, für die du dich, ganz ohne Zusatzkosten, während des Studiums qualifizierst. 

 

  • Weiterbildung oder Ausbildung in den Therapieverfahren
  • Stressreduktions- und Entspannungsverfahren (nach Jacobson)
  • Systemische Familientherapie
  • Gestalt- und Gesprächspsychotherapie
  • Hypnotherapie

Mit Enthusiasmus für deinen Erfolg

„Mir persönlich macht es große Freude angehende Kollegen und Kolleginnen durch dieses Studium zu begleiten. Der Master Psychische Gesundheit und Psychotherapie bietet genug Raum und Möglichkeiten für die persönliche Weiterentwicklung. Außerdem ist es schön zu sehen, wie aus unklaren Berufszielen und Karrierewünschen im Laufe des Studiums Präferenzen und Möglichkeiten entstehen. Durch die Vielfalt der Themen und der kleinen Studiengruppen erwerben die Studierenden in kurzer Zeit umfassende Kompetenzen. Die letzte Absolventenbefragung zeigt, dass unsere Absolventinnen und Absolventen im Arbeitsmarkt gefragt sind.“

Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski, Präsidentin und Studiengangsleiterin

Ich habe an der SRH Hochschule für Gesundheit so gern studiert, weil die Vorlesungen sehr praxisnah sind, wir wie eine Familie sind und wir in kleinen Gruppen besser und mehr lernen konnten, sodass es einfach Spaß gemacht hat, hier zu studieren.

Grit Bungenberg, Alumna, Psychische Gesundheit und Psychotherapie M. Sc

Bestätigte Studienqualität

Das Markenzeichen der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) ist die Evaluation und Akkreditierung von Studiengängen, Hochschulsteuerung und -management. Die ZEvA kam in allen Bereichen zu sehr guten Ergebnissen.

Die Qualität unseres Master-StudiengangsPsychische Gesundheit und Psychotherapie wurde erfolgreich durch die ZEvA bestätigt.

Zu unserem Qualitätsversprechen

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

So einfach kannst du dein Traumstudium bei uns beginnen!

Jetzt bewerben!

Zugangsvoraussetzungen

Du kannst dich unverbindlich jederzeit über unser Online-Portal bewerben. Wir prüfen anschließend deine Bewerbungsunterlagen und laden dich zu einem persönlichen Gespräch ein.

Für die Zulassung zum Studium im Master-Studiengang Psychische Gesundheit und Psychotherapie benötigen wir von dir folgende Nachweise:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung 
  • Nachweis Sprachniveau deutsch mindestens B2 (für internationale Studienbewerber)

und

  • Nachweis eines akademischen Abschlusses in Psychologie (Bachelor) oder ein vergleichbarer Studienabschluss

Bewerbung

Wenn du über die notwendigen Zugangsvoraussetzungen verfügst, freuen wir uns schon jetzt auf deine Bewerbung, die dann folgende Unterlagen beinhalten sollte:

  • Einen tabellarischen Lebenslauf mit aktuellem Passfoto
  • Nachweis deines ersten akademischen Abschlusses (Bachelor, Diplom oder Magister)
  • Eine Kopie deiner Hochschulzugangsberechtigung
  • Eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite), bei ausländischen Studierenden die National Identity Card

Für den Online-Bewerbungsprozess musst du dich einmalig registrieren. So hast du die Möglichkeit, auch später noch Informationen und Dateien zu ergänzen, bevor du uns deine Unterlagen schickst.

Kosten und Finanzierung

Hier findest du alle Informationen, um dein Studium realisieren zu können.

Deine Finanzierung

Als staatlich anerkannte, private Hochschule finanziert sich die SRH Hochschule für Gesundheit durch Studiengebühren. Diese Einnahmen fließen in die Ausstattung unseres Campus, den Service für unsere Studierenden und die Qualitätssicherung. Damit stellen wir sicher, dass du unter optimalen Studienbedingungen die bestmögliche Ausbildung erhältst. 

Studiengebühren  

  • 550 € / pro Monat (Gesamt: 13.200 €) 

Der monatliche Beitrag bleibt über die gesamte Studienzeit gleich. Einmalig wird zu Studienbeginn eine Anmeldegebühr von 200 € erhoben, die in der Regel mit der ersten Monats- bzw. Semestergebühr entrichtet wird. Bis auf die ggf. anfallende Einstufungs-, Eignungs- oder Äquivalenzprüfung werden keine gesonderten Prüfungskosten o. ä., auch nicht für Wiederholungsprüfungen, erhoben. So hast du während deines Studiums maximale Kostentransparenz. Bei einer Verlängerung des Studiums über die Regelstudienzeit hinaus werden ebenfalls Gebühren erhoben, da das Angebot der Hochschule weiterhin genutzt wird. Steht nur noch die Abschlussarbeit des Studiengangs aus, werden die Gebühren um 50 % reduziert. 

Ein zielorientiertes Studium verlangt neben effizienter Organisation auch eine solide finanzielle Basis, um Miete, Lebenshaltungskosten und Studiengebühren zahlen zu können. Es existieren verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, wie BAföG, Bildungskredite oder Stipendienprogramme.

Wir haben dir alle Finanzierungsmöglichkeiten hier zusammengestellt.

Jetzt gemeinsam durchstarten Gesundheit braucht kluge Köpfe. Sei einer davon und bewirb dich jetzt!
  • Hier lernst Du step by step
  • Du studierst in praxisnahen Aufgaben in kleinen Teams
  • Wir schauen mit dir gemeinsam über den Tellerrand
  • Du bekommst kontinuierliches Leistungs-Feedback
Bewirb dich jetzt!