Zurück

Forschungsgruppe COPE

Chronic Diseases and psychological health

Unsere Forschungsgruppe COPE beschäftigt sich mit chronischen Erkrankungen und psychischer Gesundheit. Dabei wird beispielsweise zu Schwerpunkten wie Adipositas, Krebs oder Diabetes geforscht.

Unser Projektteam stellt sich vor:

  • Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski, Leitung Forschung, Studiengangsleiterin Psychische Gesundheit und Psychotherapie, M. Sc.; Professorin für Psychische Gesundheit und Psychotherapie
  • Dr. Marie Bernard, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Evaluationsstudie des DiaLife-Programms
  • Regine Breneise, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt NutriCard
  • Natascha-Alexandra Weinberger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "ECHT-EVAL 2018"
  • Sven Wiemuth, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team COPE bis 2019

Unsere abgeschlossenen Forschungsprojekte

  • Internalisiertes Stigma als Stressor – pathophysiologische und psychologische Konsequenzen für die Entwicklung einer Intervention
  • Deutschlandweite Umfrage zum Körperbild, der Gesundheit, der Lebensqualität, sowie der Copingstrategien bei Lipödemen, Lymphödemen, Chronisch venöser Insuffizienz (CVI), Adipositas und deren Mischformen
  • ECHT-EVAL 2018 - Interventionsformen für die „Entstigmatisierung“ chronisch hautkranker Menschen
  • Entwicklung und Evaluation eines Schulungsprogramms für Angehörige von Diabetespatienten
  • nutriCARD Cluster Module CM1
  • Verhaltenskorrelate der Diskriminierung von Adipositas – ein experimenteller Ansatz