Zertifikate

Kontinuierliche Fortbildung für Praxisanleitende

  • Zertifikat
  • Berufsbegleitend

Um Auszubildenden im Gesundheitswesen eine qualitativ hochwertige Ausbildung zuteilwerden zu lassen, müssen gerade in der Pflege die unterschiedlichen Lernorte konsequent miteinander vernetzt sein.

  • deutsch
  • jederzeit starten

Ihre Lerninhalte
Das lernen Sie

Praxisanleitende sind in den Kliniken eine wichtige Schnittstelle, um eine ideale Symbiose zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung zu erzielen.

Die Praxisanleitung in Kliniken muss durch geeignete Fachkräfte sichergestellt werden, deren Bedeutung im Pflegeberufereformgesetz (PflBRefG) sowie in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PflAPrV) verankert und gestärkt wurde. Die Qualifikation von Praxisanleitenden findet durch eine berufspädagogische Weiterbildung statt. Zudem müssen Praxisanleitende eine kontinuierliche, insbesondere berufspädagogische Fortbildung im Umfang von mindestens 24 Stunden jährlich nachweisen (PflAPrV).

Unsere kontinuierliche Fortbildung ermöglicht eine stetige Aktualisierung und Vertiefung vorhandener Kompetenzen der Praxisanleitenden. Wir bieten dafür sowohl Fortbildungen mit eher fachlichen Schwerpunkten als auch Veranstaltungen, die die pädagogischen Kompetenzen in den Mittelpunkt rücken. Für Ihre berufspädagogische Fortbildung bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, aus denen Sie auswählen und kombinieren können. Jeder Baustein wird dabei mit einem Zertifikat bestätigt, sodass zusätzlich zur Anerkennung der Weiterbildung für Praxisanleitende auch hochschulische Leistungspunkte gesammelt werden können, die schließlich sogar zu einem akademischen Abschluss führen können. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern beraten wir Sie über diese Möglichkeiten.

Für Ihren Erfolg

Wissenschaftlich fundiert vermitteln Ihnen unsere Dozentinnen und Dozenten auf praxisorientiert relevante Inhalte, um auf ihrem Gebiet kompetenzorierntiert agieren zu können. Wir, als Gesundheitshochschule im Gesundheitskonzern, legen besonderen Wert darauf, dass Sie von unseren akademischen Expertinnen un Experten zum Erfolg, der über ein hoschulisches Zertifikat hinaus geht, gelangen.

Was Sie erwartet

Ihre Fortbildungen umfassen jeweils 24 Stunden und werden über verschiedene Lehr- und Lernformate gestaltet.

Dazu gehören z. B.:

  • Vorrangig Präsenzseminare (Tagesworkshops)
  • Kollegiale Fallberatung und Supervision
  • Reflexionsrunden mit professioneller Moderation
  • Online-Veranstaltungen
  • Online-Learning und angeleitetes Selbststudium

Baustein 1: Tages-Workshops (je 8 Stunden)

Baustein 2: Kongress für Praxisanleitende (16 Stunden)

Baustein 3: Beiträge und Impulse zu ihren regulär stattfindenden Beratungen (2-4 Stunden)

Baustein 4: Online-Module

Baustein 5: Module aus der Weiterbildung zur:m Praxisanleitenden

Die Fortbildungen sind gemäß dem CORE-Konzept gestaltet, d. h. alle Lehr- und Lernformen sind kompetenzorientiert ausgewählt. Neben Vorlesungen und Übungen werden z. B. auch Methoden der Moderation, Reflexion, Rollenspiel, Fall- und Videobeispiele, Explorationsaufgaben eingesetzt. Die Dozentinnen und Dozenten sind erfahrene Kolleginnen und Kollegen, die in ihren Schwerpunkten praktisch und wissenschaftlich arbeiten.

Kongressteilnahme Global Conference on Public Health

Prof. Dr. Dr. Plugmann als Speaker bei der Global Conference on Public Health

Zum Event

Kongressteilnahme Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie

Im Namen der Kongresspräsidenten von DGOU, DGOOC, DGU und BVOU ist Prof. Dr. habil. Tiemann herzlich zum diesjährigen Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin eingeladen!

Zum Event

Sie haben Interesse oder Fragen zu unserer Kontinuierlichen Fortbildung für Praxisanleitende? Melden Sie sich gern bei mir!

Antje Malik, Leitung Fort- und Weiterbildung
Schreiben Sie mir!