Zur Newsübersicht
  • Aus den Studiengängen

Systemische Beratung und Management

SRH Hochschule für Gesundheit bietet ab dem Wintersemester 2023/2024 neuen Master an.

„Entwicklungen wie Globalisierung, Digitalisierung oder auch der demografische Wandel stellen unsere Gesellschaft immer wieder vor komplexe Herausforderungen. Dadurch verändert sich nicht nur die Art und Weise, wie wir miteinander leben, sondern auch wie wir arbeiten und kommunizieren, sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Der systemische Ansatz bietet hier eine Herangehensweise, die nicht den einzelnen Menschen betrachtet, sondern immer das Gesamtsystem mit seinen Wechselwirkungen“, erklärt Prof. Dr. Sandra Meusel, Studiengangsleiterin im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit und im neuen Master-Studiengang Systemische Beratung und Management an der SRH Hochschule für Gesundheit.

Der konsekutive Master-Studiengang wird ab dem Wintersemester 2023/2024 am Campus Gera der SRH Hochschule für Gesundheit angeboten. In vier Semestern erwerben die Studierenden auf Grundlage der systemischen Theorie vielfältige Beratungs-, (Personal-)Führungs- und Entwicklungskompetenzen sowie Kompetenzen zur Steuerung und Entwicklung von Organisationen bzw. Sozialunternehmen. Somit werden sie gleichermaßen auf Tätigkeiten in der systemischen Beratung und im Sozialmanagement vorbereitet. In diesem Rahmen werden sie auch zur verantwortlichen Gestaltung des Finanzrahmens unter Berücksichtigung fachlicher, wirtschaftlicher und sozialpolitischer Aspekte befähigt.

In diesem Sinne absolvieren die Studierenden gleichzeitig die Weiterbildung „Systemische Beratung“ und können nach erfolgreichem Studienabschluss für 200 Euro die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V. (DGSF) beantragen. Aktuell ist dafür die Akkreditierung bei der DGSF, neben der Systemischen Gesellschaft einer der beiden großen und anerkannten Dachverbände für systemisches Arbeiten in Deutschland, in Vorbereitung. Im Rahmen der Lehrveranstaltungen können die Studierenden die erlernten Methoden direkt anwenden. Darüber hinaus nehmen sie an Übungen zur Selbsterfahrung teil, was zur Weiterentwicklung des persönlichen und fachlichen Profils beiträgt und die Fähigkeiten zur Selbstreflexion fördert. Da das Vollzeitstudium in einer für die SRH Hochschule für Gesundheit typischen Blockstruktur stattfindet und die Präsenzzeiten komprimiert an sechs Blockwochenenden pro Semester stattfinden, lässt sich das Studium ideal mit einer Berufstätigkeit und privaten Anforderungen vereinbaren. So können sich auch bereits Berufstätige, die z. B. eine Leitungsposition anstreben, persönlich und fachlich weiterentwickeln.

Mit dem Master-Studiengang Systemische Beratung und Management kann unmittelbar an das Bachelor-Studium Soziale Arbeit oder einen anderen gesundheits- oder sozialwissenschaftlichen Studiengang wie z. B. Erziehungswissenschaften oder Psychologie angeknüpft werden. Neben dem ersten akademischen Abschluss bringen die Studierenden erste psychosoziale Praxiserfahrungen mit. Nach dem Master-Abschluss stehen ihnen dann zahlreiche Karrieremöglichkeiten offen, darunter in sozialpsychologischen Beratungsstellen, in ambulanten und stationären Hilfen zur Erziehung oder in der betrieblichen Sozialberatung sowie in leitenden Positionen im Sozialbereich oder im Projektmanagement.

Mehr zum Master-Studiengang erfahren?

Interessierte können sich unter https://eveeno.com/196767426 für eine kostenlose Online-Infoveranstaltung mit Prof. Dr. Sandra Meusel am 8. Dezember 2022 um 17 Uhr anmelden.

Dein Ansprechpartner
Prof. Dr. Sandra Meusel

Studiengangsleiterin Studiengang Soziale Arbeit, B. A., Professorin für Soziale Arbeit

sandra.meusel@srh.de +49 365 773407-16