Zur Newsübersicht
  • Aus den Studiengängen

Studieren im hohen Norden

Robin Neubert, Student der SRH Hochschule für Gesundheit, absolviert aktuell ein Auslandssemester in Finnland.

Seit dem 3. Januar 2022 ist Robin Neubert, der an der SRH Hochschule für Gesundheit am Campus Gera den ausbildungsbegleitenden Studiengang Physiotherapie studiert, in Finnland. Bis Ende Mai wird er das Semester an der Åbo Akademi in Turku verbringen, wobei er auch Kurse an der Universität Turku belegt. In einem kurzen Interview hat er einige Fragen zu seinem Auslandsstudium mit Erasmus beantwortet.


Warum haben Sie sich für Finnland entschieden?

Von den Ländern, in denen es passende Partnerhochschulen gibt, war Finnland tatsächlich meine zweite Wahl. Eigentlich wollte ich gern nach Mallorca gehen. Wie sich aber herausgestellt hat, hätte es an der Hochschule nur Kurse in Spanisch gegeben, was mir dann doch zu viel gewesen wäre. Finnland, und eigentlich alle skandinavischen Länder, haben mich schon länger sehr gereizt. Vor allem die riesigen Wälder und das Tierleben haben es mir angetan. Mich haben zunächst nur die Kälte und die dunklen Tage im Winter etwas abgeschreckt. Auf der anderen Seite sind das super Bedingungen für Polarlichter und der viele Schnee und zugefrorene Seen haben auch ihren Reiz. Vor allem das finnische Lappland, das ich Anfang März besucht habe, ist zu dieser Jahreszeit wunderschön.

Wie hat Sie die SRH Hochschule für Gesundheit bei der Bewerbung und Vorbereitung des Auslandssemesters unterstützt?

Frau König hat mich sehr gut unterstützt beim Besorgen und Ausfüllen von Dokumenten sowie bei der Kontaktaufnahme mit der Hochschule. Sie war auch immer sehr hilfsbereit, wenn ich Fragen hatte. Wenn es Probleme gab, wurde schnell eine Lösung gefunden.

Wie unterscheidet sich das Studium in Finnland von dem an der SRH?

Das ist schwer zu sagen. Ich studiere in Deutschland ausbildungsbegleitend bzw. nach dem Ende meiner Ausbildung berufsbegleitend. Da es hier aber schwierig ist, einen Job als Physiotherapeut zu finden, belege ich Kurse, die ich an der SRH später belegt hätte, während ich andere in Deutschland online absolviere. Für mich unterscheidet es sich vor allem dadurch, dass es hier keine Blockseminare, sondern immer nur einzelne, über die Woche verteilte Vorlesungen gibt. Interessant ist, dass ich den Prüfungstag von manchen Kursen sehr flexibel selbst festlegen kann und der Zeitraum dafür auch sehr groß ist. Leider sind einige Kurse weiterhin online. Das ist allerdings nicht so schlimm, da man trotzdem sehr gut Kontakt zu anderen Studierenden aufnehmen kann und z. B. alle Bibliotheken weiterhin geöffnet sind. Außerdem wird zurzeit immer mehr gelockert.

Was war Ihr bisher schönstes Erlebnis in Finnland, was die größte Herausforderung?

Ein schönstes Erlebnis zu nennen, ist immer schwierig. Ich würde sagen eine unserer Reisen. Da Turku sehr gute Anbindungen zu anderen Städten hat, ist es einfach zu reisen. Zum Beispiel nach Stockholm mit der Fähre. Dort haben wir als Gruppe ein langes Wochenende verbracht. Auch sehr schön war der Besuch eines größeren Ice-Hockey-Matches in Turku. Die größte Herausforderung bisher war die erste Woche. Es gab nicht nur unheimlich viel Bürokratie zu erledigen, ich habe auch aus mir unbekannten Gründen keinen Tutor zugewiesen bekommen, was mir das Ganze um einiges erleichtert hätte. Außerdem bin ich direkt am ersten Tag mit vollen Händen auf dem (allgemein sehr rutschigen) Gehweg ausgerutscht und habe mir den Fuß verdreht, was mir die Tage darauf sehr zu schaffen gemacht hat. Dadurch, dass die Einführungswoche auch komplett online war, war es auch zunächst schwer, Kontakte zu knüpfen. Das hat sich dann aber alles schnell gebessert.

Was nehmen Sie für Ihre weitere berufliche Entwicklung mit?

Das kann ich momentan noch nicht sagen. Ich denke vor allem, dass meine Sprachkenntnisse hierdurch noch etwas aufpoliert werden.

Vielen Dank für das Interview!

Mehr zu unserem Erasmus+-Programm
Dein Ansprechpartner
Prof. Dr. habil. Claudia Wahn

Departmentleiterin Therapiewissenschaften, Studiengangsleiterin Logopädie, B.Sc., Professorin für Logopädische Therapiewissenschaften; Koordinatorin Erasmus+

claudia.wahn@srh.de + 49 (0) 6221 88 2873

Weitere Studiengänge Weitere Studiengänge