Zur Newsübersicht
  • Entwicklung

Patient:innen mit Krankengymnastik helfen

SRH Hochschule für Gesundheit bietet neue Fortbildung „Krankengymnastik am Gerät“ an.

Als komplexer menschlicher Bewegungsapparat wird der Körper oftmals mit chronischen, posttraumatischen oder postoperativen Erkrankungen konfrontiert. Damit einher gehen Muskeldysbalancen, Knochenbrüche oder Gelenkverletzungen sowie diverse Einschränkungen im Alltag. Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) als aktive Behandlungsform der Physiotherapie hat zum Ziel, die Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination des Patienten zu verbessern sowie Schmerzen zu lindern. Entsprechend benötigt der Wachstumsmarkt Gesundheit hier gut ausgebildete Fachkräfte.

Aus diesem Grund bietet die SRH Hochschule für Gesundheit eine Fortbildung „Krankengymnastik am Gerät“ am Campus Karlsruhe an.

Viele Möglichkeiten dank praxisbezogener Inhalte

Physiotherapeut:innen lernen im Rahmen des Zertifikatskurses je nach Krankheitsbild der Patient:innen einen individuellen Behandlungsplan mit dem Fokus auf die Erarbeitung funktioneller und automatisierter Bewegungsmuster zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit erfahrenen Dozent:innen und Kolleg:innen setzen sich die Teilnehmer:innen mit praxisorientierten Schwerpunkten auseinander und profitieren von Expertenwissen aus erster Hand. Darunter fallen insbesondere Themen wie die Einführung in die Gerätetechnik, die Grundlagen des rehabilitativen Krafttrainings und auch die Einordnung des spezifischen Trainings in die jeweiligen Wundheilungsphasen.

Die Fortbildung umfasst 40 Unterrichtseinheiten, wovon ein Tag im Rehazentrum/Fitnessstudio stattfindet. Somit besteht die Möglichkeit, theoretisches Wissen direkt praktisch anzuwenden, aufkommende Fragen zu beantworten und wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Interessierte können sich hier für die startenden Kurse am 09.12.2021 bzw. am 23.06.2022 anmelden bzw. sich näher informieren.

Dein Kontakt

Daten konnten nicht geladen werden.